Gesundes Wohnen

HausamSeeKleinSchmal

WARUM ICH?

Die meisten Menschen hinterfragen erst Ihr verhalten wenn Sie selber betroffen sind, manche tun es noch nicht einmal dann. Das Wohnumfeld spielt eine Rolle auch bei klaren Diagnosen, hier kann eine grosse Menge unnötiger Stress abgebaut werden. Sollte aber ein klarer Befund oder Ursache für eine Erkrankung nicht auffindbar sein, so sollte sich der Patient auf die Suche begeben. Finden Sie sich nicht ab mit Ihrem Schicksal nach dem Motto, „da kann man nichts machen“. Die Schulmedizin sieht nur, was sie gelernt hat zu sehen. Es gibt eine erstaunliche Bandbreite von alternativen Therapien, von Akkupunktur bis Ayurveda. Wie sagen die Engländer „the proof is in the pudding“ was sagen will, ob eine Therapie oder ein Therapeut die richtigen sind, erkennt man am Ergebnis.

Dasselbe gilt für die Baubiologie; Kopfschmerzen beim Aufstehen? Vielleicht sollte Mann nicht in einem Eisengestellbett schlafen! Natürlich sind nicht alle Wohnpathologien so einfach zu lösen. Mansche Belastung kann nur durch eine messtechnische Untersuchung ausfindig machen. Manche belasteten Möbel oder Teppiche muss man entfernen, eine Schimmelsanierung oder eine Renovierung kann nötig werden.

Jede Verminderung der Belastung unserer Wohnräume ist anzustreben.

Schreibe einen Kommentar